K1600_Foto Lego Pixabay

Warum DSDS manchmal verdammt viel über eine Freundschaft aussagt? Wieviel Ehrlichkeit braucht und verträgt eine Freundschaft?

DSDS ist eine Show im deutschen Fernsehen, bei der Sänger sich einer Jury stellen und hoffen, entdeckt zu werden. In dem Showkonzept ist vorgesehen, dass es auch viele Menschen gibt, die dort hingehen und gar nicht singen können.

Justin hatte sich für diese Show nach langem Überlegen angemeldet. Er singt für sein Leben gern. Eigentlich sang er nur aus Spaß an der Freude. Wenn er allerdings seine Freunde gefragt hatte, dann wurde gesagt, dass er gut wäre. Das seine Freunde immer zögerten, wenn das Thema Singen auf den Tisch kam und dann immer schnell das Thema wechselten, erklärte er sich damit, dass bekannt war, wie ungern er im Mittelpunkt stand.

Justin sang vor der Jury. Die Jury ließ ihn gar nicht zu Ende singen und fragten ihn dann ziemlich gerade raus: „Wie er den auf das schmale Brett käme, singen zu können?“ Justin fühlte sich total unwohl in der Situation. Er erwiderte dann fast schon trotzig: „Das haben mir meine Freunde erzählt!“ Die Jury meinte dann nur: „Dann solltest du dir wohl neue Freunde suchen!“

Justin verließ sehr nachdenklich die Show. Er war sehr verletzt, nicht nur von der Jury, sondern auch von seinen Freunden, denen er bisher vertraut hatte.

Wie in der Geschichte, kennst du vielleicht auch die Situation. Du siehst die Freude beim Singen in den Augen des Anderen und du musst dir Mühe geben nicht den Raum zu verlassen. Da möchte man nicht wirklich mit der Wahrheit ums Eck kommen und möglicherweise jemanden verletzten. Außerdem könnte man Gefahr laufen, dass die Freundschaft das nicht unbeschadet übersteht.

Aber wie kann ich mit der Situation anders umgehen?

In diesem Zusammenhang wäre ich schnell bei den eigenen Erwartungen an eine Freundschaft. Erwartest du von deinen Freunden, dass sie dir die Wahrheit sagen? Vielleicht nicht gerade mit einem ehrlichen Holzhammer und vor der versammelten Mannschaft, aber mit Gefühl von Wertschätzung und Respekt sicherlich.

Wie man ein ehrliches und aufrichtiges Gespräch etwas angenehmer gestalten kann:

  • Schwierige Gespräche immer unter vier Augen führen!
  • Beide Gesprächspartner haben Zeit!
  • Auch die Auswahl des passenden Ortes ist wichtig.
  • Führe das Gespräch mit Wertschätzung und Respekt. Nicht: „Du singst Scheiße. Mir kräuseln sich jedes Mal die Fußnägel.“ Besser: „Ich sehe deine Freude beim Singen und das freut mich, aber für mich hört es sich ziemlich schief an. Ich wollte nur, dass du das weißt, weil ich dir bis jetzt immer gesagt habe, dass es mir gefällt. Mir gefällt ehrlich die Freude, die du dabei hast. Mir ist unsere Freundschaft wichtig und es tut mir leid, dass ich bei dem Thema feige war.“
  • Finde deine eigenen Worte, sei authentisch.
  • Sei ehrlich mit deinen Gefühlen. Wenn du dich unwohl fühlst, dass Thema anzusprechen, es dir aber wichtig ist, dann sage, wie du dich fühlst.
  • Halte es aus, wenn im ersten Moment starke Gefühle hochkommen und nimm die Reaktion des anderen nicht persönlich.
  • Lass dem Freund Zeit nach dem Gespräch, so eine Info muss manchmal erst verdaut werden.
  • Sollte die Reaktion etwas heftiger ausgefallen sein, dann melde dich nach ein paar Tagen. Sende lieber eine kurze Nachricht, als anzurufen. So hat der Freund die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wann er reagieren möchte.

Sollte die Freundschaft so ein Gespräch tatsächlich nicht aushalten, dann ist vielleicht die Frage, was für eine Freundschaft das war.

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Thema Wahrheit in der Freundschaft? Ich freue mich auf deine Kommentare.

Weitere spannende Artikel habe ich dir auf Pinterest zusammengestellt.

Auch ich freue mich über Feedback und wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann klick gerne auf das kleine Herz oben links über dem Bild.

Willst du keinen Artikel mehr verpassen? Dann trage dich gerne in meinen Newsletter ein.

 

2 Comments

  1. Toll geschrieben
    Wenn es hart auf hart kommt – man einmal „nichts“ geben kann – dann lernt man erst wer seine Freunde sind ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.