K1600_Foto Spuren Pixabay

Auch du musst deinen Weg nicht alleine gehen

Befindest du dich gerade am Anfang eines neuen Lebensabschnitts? So ein Moment kann Angst auslösen und vielleicht wünscht du dir jemanden, der dich unterstützt. Ich kann dir aus Erfahrung sagen, suche dir diese Menschen. Sie können deinen Weg sehr bereichern. Einen dieser Menschen hättest du jetzt mit mir schon gefunden.

Wie ich schon in meiner Geschichte erzählt habe, sind meine Begleiter ein wichtiger Bestandteil davon. Damit die Geschichte nicht zu lang wird, habe ich den Begleitern einen eigenen Artikel gewidmet.

Da gab es zum Beispiel Markus Cerenak (www.markuscerenak.com), mit Wiener Schmäh zeigt er auf, wie man aus seinem Hamsterrad rauskommt. Er hat mir wirklich geholfen, aber ich habe ihn auch so manches Mal verflucht. Die Informationsmenge auf seiner Homepage ist echt riesig und da kann man schon mal untergehen. Auf der anderen Seite, wie will man sonst schwimmen lernen. ;-)

Eine andere Webseite, die mich sehr ermutigt hat meinen Weg zu gehen, war Walter von www.schreibsuchti.de. Ein wahrer Könner an der Tastatur, der nicht erzählt, dass Schreiben Zauberei ist sondern Handwerk. Wunderbar bodenständig. Sein Blog ist immer wieder eine Fundgrube für neue Ideen und Herangehensweisen.

Der Affenblog (www.affenblog.de) erklärte mir die Welt des Online-Marketings in einer unverwechselbaren Art und Weise. Es ist mir immer wieder eine Freude, den Jungs zuzuhören.

Mein Halt und mein Sparingspartner war Victoria Herzog (www.vicherzog.de). Sie unterstützt junge Menschen bei der Erstellung der Abschlussarbeit und dem Berufsstart, sodass diese keine Pflicht sondern ein Highlight werden. Auch sie baute in dieser Zeit ihre Onlinepräsenz auf. Was haben wir diskutiert und immer wieder die Konzepte neu aufgesetzt und doch wieder umgeworfen. Wir haben die Achterbahnfahrt der Gefühle gemeinsam gemeistert und was Beeindruckendes auf die Beine gestellt.

Die nächste Herausforderung war es dann jemanden zum Korrekturlesen zu finden. Ich merkte schon zu Schulzeiten, dass deutsche Rechtschreibung und ich keine Freunde werden. Zum Glück kam mir der Zufall zur Hilfe und Stefanie Kühn (www.kuehneslektorat.com) wurde meine Lektorin. Sie führt mich sicher durch den Dschungel der deutschen Sprache und seine Fallen. Jetzt wird Stef jeden Abend im mein Nachgebet eingeschlossen und mit der deutschen Rechtschreibung habe ich einfach einen Waffenstillstand vereinbart.

Wie du siehst, waren es einige, die mich begleitet haben und es noch immer tun. Manche wissen es wahrscheinlich noch nicht mal und doch möchte ich sie hier erwähnen.

Möchtest Du keinen Blogeintrag mehr verpassen, dann trage dich hier gerne in meinen Newsletter ein.

Wie sind deine Erfahrungen mit Wege gemeinsam gehen? Ich freue mich auf deine Kommentare.

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.